Titelbild

Wo einst Orpheus sang

Pressebericht in der NZZ, 19. August 2016  

In Bulgarien finden sich zwei der letzten Urwälder Europas. Blühende Rhododendren, uralte Klöster und jugendliche Volksmusikanten – das erwartet einen auf einer Wanderreise durch die Rhodopen und den Strandscha-Naturpark.


Das über 900-jährige bulgarisch-orthodoxe Kloster Batschkowo in den Rhodopen ist eine bedeutende Wallfahrtsstätte. Die Wandgemälde werden derzeit restauriert. Bild: NZZ, HETTRICH/FNOXX
Das über 900-jährige bulgarisch-orthodoxe Kloster Batschkowo in den Rhodopen ist eine bedeutende Wallfahrtsstätte. Die Wandgemälde werden derzeit restauriert. Bild: NZZ, HETTRICH/FNOXX

Weiterlesen
(PDF-Datei, 2.5 MB)

 

©2014 silvatur reisen GmbH   |   Impressum