Vergessene dinarische Urwälder und Perlen der Adria

Slowenien – Bosnien-Herzegowina – Kroatien 

Die Rundreise bietet einen ausgezeichneten, repräsentativen und sehr persönlich gestalteten Einblick in die drei Länder Slowenien, Bosnien-Herzegowina und Kroatien. Bis vor 25 Jahren waren diese Länder in der von Tito gegründeten Republik vereint, bis der jugoslawische Bürgerkrieg diese Einheit auseinanderriss. Wir erkunden die sehr unterschiedliche Entwicklung dieser europäischen Länder. Allen drei bereisten Ländern gemeinsam sind die herrlichen Kulturlandschaften zwischen den Julischen Alpen und der dalmatinischen Adria.

Geleitet wird die Reise vom Naturwaldexperten Georg von Graefe, dipl. Forstingenieur ETH. In Bosnien begleiten uns die Balkankenner Dr. Jörg Heeskens und Michell Rohmann, die uns in die Facetten einer vielfältigen, manchmal rauen Geschichte einführen.


Höhepunkte der vielfältigen und ungewöhnlichen Reise sind:

  • vergessene dinarische Buchen-Tannen-Urwälder
  • glasklare, eiskalte Karstflüsse
  • malerische Olivenhaine
  • Heilquellen in historischem Gemäuer
  • romantische Hute-Weidewälder
  • authentische Gastfreundschaft
  • von den Osmanen geprägtes Mostar
  • quirlige, bosnische Hauptstadt Sarajewo
  • gemächliche, mediterrane Inselwelt an der Adria

 

Preis und Reiseinformationen

Reisedatum

Sonntag, 6. Mai, bis Sonntag, 20. Mai 2018

Anreise/Treffpunkt

6. Mai 2018, morgens, Zürich HB

Rückkehr

20. Mai 2018, nachmittags, Landung Zürich Flughafen

Preise

  • 15 Tage pauschal Fr. 6‘870.– pro Person im Doppelzimmer
  • Zuschlag Einzelzimmer Fr. 590.– pro Person

Reiseoptionen

  • Teilnahme wahlweise nur in der ersten oder zweiten Woche

In den Preisen sind inbegriffen:

  • 1.-Klasse-SBB-Billett (Basis Halbtax-Abo) ab schweizerischem Wohnort für An- und Rückreise zu/von Zürich Flughafen
  • alle Führungen, Konzerte, Essen, Postkarten mit Marken, Gepäckträger, Tischwein zu den Mahlzeiten usw.
  • Zugfahrt durch die Alpen (NEAT), ab Padua komfortabler silvatur-Reisebus (nur ca. zur Hälfte belegt, mit WC) bis Dubrovnik
  • Übernachten: von Padua bis Šipan durchwegs in besten Hotels, alle Zimmer mit WC/Dusche
  • Rückflug Dubrovnik–Zürich mit CROATIA Airlines

silvatur Specials

  • fast täglich leichte oder längere Wanderungen, mehrere Programm­varianten nach Wahl
  • genüssliche Mittagsbuffets an verträumten Orten im Freien, stimmungs­volle Musikdarbietungen 

Hinweise

  • Gruppengrösse: mindestens 16, maximal 24 Gäste
  • Reiseversicherung ELVIA empfohlen, bei silvatur erhältlich
  • ID/Reisepass erforderlich, 3 Monate über das Reisedatum gültig
  • ausführliche Dokumentation, zugeschickt 4 Wochen vor Abreise
  • persönliche Reiseleitung durch Georg von Graefe, dipl. Forstingenieur ETH
  • Anmeldeschluss 2 Monate vor Reisebeginn

Wir freuen uns sehr, Sie als Gäste zu verwöhnen. Referenzadressen erhältlich.

Programm-, Fahr- und Flugplanänderungen vorbehalten.


1. Reisetag | Zürich HB – Padua

Kroatien

Besammlung und Begrüssung im HB Zürich, Fahrt in der 1. Klasse durch die Alpen auf der neuen NEAT-Strecke ins geschichtsträchtige Padua, Führung durch die alte Universitätsstadt mit ihrer berühmten Basilica di Sant’Antonio und dem ältesten Botanischen Garten, Nachtessen in der Altstadt, Übernachtung in gutem Stadthotel.

2. Reisetag | Barbarigo – Hrastovlje

Kroatien

Besichtigung des Barockgartens Barbarigo-Pizzoni in Valsanzibio am Fuss der Eugäneischen Hügel, einem berauschenden Universum aus Wasserfontänen, klassischen Blumentöpfen und Irrgärten. Nachmittagsfahrt nach Slowenien, Wanderung zur alten Wehrkirche Hrastovlje aus dem 11. Jahrhundert mit den berühmten «Totentanz»-Fresken. Übernachtung auf dem Land in Istrien (1 Nacht).

3. Reisetag | Istrien

Kroatien

Wanderung im Waldtal von Dvigrad nach Kanfanar auf der Halbinsel Istrien. Mittagmahl im alten istrischen Bauernhof Paladnjaki, fast wie zur Römerzeit. Fahrt nach Dolenski Toplice, einem historischen Thermalkurort (2 Nächte).

4. Reisetag | Urwald Rog

Kroatien

Vormittags geniessen wir das Baden in einem modernen Teil der Thermalanlagen. Am Nachmittag unternehmen wir im Buchen-Weisstannen-Urwald Rog, im grössten geschlossenen Waldgebiet der Alpenländer, eine Wanderung. Picknick am Lagerfeuer. In diesem dünn besiedelten Bergland leben heute noch 400 Bären friedlich neben der lokalen Bevölkerung

5. Reisetag | Zagreb – Auenwald und Lonjsko polje

Kroatien

Fahrt nach Zagreb und geführter Besuch in der kroatischen Hauptstadt, die durch österreichischen k.-u.-k.-Charme, kleinräumige Geborgenheit und südosteuropäische Lebendigkeit besticht. Fahrt durch das weite Flusstal der Sava in den Naturpark Lonjsko polje. Hier ist der Mittellauf der Sava noch unreguliert, was in Mitteleuropa fast einzigartig ist. Die ansässige Bevölkerung hat sich dem Rhythmus periodischer Überschwemmungen angepasst. Auf einer Bootsfahrt durch diese weitläufige Kulturlandschaft werden wir auf Turopoljer-Schweine, Posaviner-Pferde und ausgedehnte Eichen-Auenwälder treffen. Wir werden in original restaurierten Holz­häusern übernachten (1 Nacht). Da sich der Naturpark in einem der am besten erhaltenen Feuchtgebiete Europas befindet, gibt es hier besonders viele Störche sowie seltene Vögel.  

6. Reisetag | Vogelwelt – Picknick unter mächtigen Eichen – Bosnien

Kroatien

Frühaufsteher erkunden die vielfältige Vogelwelt. Wanderung und Picknick in einem Hute-Weidewald unter mächtigen Eichen. Fahrt am Nachmittag durch das Tal der Sana, Grenzübertritt und Fahrt nach Westbosnien. Unsere sehr komfortablen, neu erstellten Bungalows liegen direkt an der Ribnik-Quelle (2 Nächte).

7. Reisetag | Wanderung zur Quelle des Ribnik – Fliegenfischen – Ausspannen

Kroatien

Die auch im Sommer eiskalten, glasklaren Karstflüsse sind ein Eldorado für Fliegenfischer und für unberührte Naturwanderungen. Entlang des landschaftlich sehr reizvoll gelegenen Flusses Ribnik wandern wir bis zu seiner Karstquelle und geniessen ein Picknick unter schattigen Bäumen. Nachmittags besteht die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung dem Fliegenfischen zu frönen oder einfach auszuspannen. Abends geniessen wir fangfrische Forellen.

8. Reisetag | Fahrt durch Bosnien – Titos heimliche Hauptstadt Jajce – Sarajevo

Kroatien

Auf der Fahrt durch Zentralbosnien machen wir einen Halt in der mittelalterlichen Stadt Jajce, die als Gründungsort von Titos Jugoslawien gilt. Auch die vorottomanischen Befestigungsanlagen zeugen von der reichen Geschichte. Nachmittags Weiter­fahrt nach Kiseljak, wo wir eine Himbeerpflanzung der Familie Smajić besuchen. Mit Unterstützung der Schweizer CARITAS wurde hier eine äusserst hoffnungsvolle Verdienstmöglichkeit für die ländliche Bevölkerung geschaffen. Weiterfahrt nach Sarajevo, der alten, wiederaufgebauten Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas (3 Nächte im geschichtsträchtigen 5*-Hotel Europe).

9. Reisetag | Sarajevo

Kroatien

Sarajevo ist das religiöse Zentrum etlicher Glaubensrichtungen. In der historischen Altstadt, der weltberühmten Baščaršija, befinden sich sieben bedeutende Gotteshäuser. Unter historisch-politisch kompetenter Führung schlendern wir durch die lebhaften Gassen dieser geschichtsträchtigen Stadt. Abendessen im authentisch bosnischen Restaurant «Kibe», mit Sicht über das nächtliche Sarajevo.

10. Reisetag | die grüne Umgebung der Hauptstadt

Kroatien

Wir erkunden die grüne Umgebung von Sarajevo, schlendern zur Quelle des Flusses Bosna im altehrwürdigen Kurbad Ilidža. Auf Wunsch können der Olympiaberg Johorina oder das Tunnelmuseum aus dem jugoslawischen Bürgerkrieg besucht werden.

11. Reisetag | Bahnfahrt – Mostar – Nevesinje

Kroatien

Bahnfahrt in das fruchtbare Tal der Neretva. Im ottomanisch geprägten, bosnischen Mostar schlendern wir durch die wiederaufgebaute Altstadt und überschreiten die Stari Most, die weltberühmte alte Brücke. Picknick auf der Hochebene von Nevesinje und Weiterfahrt durch das karge Hinterland Herzegowinas in den Nationalpark Sutjeska (2 Nächte).

12. Reisetag | Nationalpark Sutjeska, dinarischer Urwald Perućica

Kroatien

Der Nationalpark Sutjeska erstreckt sich am Fuss des höchsten Bergs Bosniens, Maglić, an der Grenze zu Montenegro. In zerklüfteten Seitentälern konnte sich der atemberaubende Urwald Perućica der menschlichen Nutzung entziehen. Wandernd tauchen wir auf guten Wegen in die hallenartigen und wilden Buchen-Tannen-­Fichten-Wälder ein. Übernachtung im kürzlich renovierten Zentrum des Nationalparks in Tjentište.

13. Reisetag | Trebinje – Dubrovnik

Kroatien

Auf dem Weg zur Perle der Adria, Dubrovnik (ital. Ragusa), werden wir die Kleinstadt Trebinje besichtigen. In Dubrovnik, das durch den Jugoslawienkrieg arg in Mitleidenschaft gezogen wurde, erinnert kaum noch etwas an die düsteren Zeiten. Die touristisch sehr beliebte Hafenstadt steht auf der UNESCO-Liste des Welt­kulturerbes. Nach einem Rundgang auf der alten, durchgängig begehbaren Befestigungs­mauer setzen wir mit dem Tragflügelboot zur beschaulichen Insel Šipan über. Übernachtung im Hotel mit Blick auf die Adria (2 Nächte).

14. Reisetag | Elaphiten – Insel Šipan

Kroatien

Die grösste Insel im Elaphiten-Archipel erkunden wir auf einer Wanderung im Innern. Wir besuchen die Olivenölbauern Mara und Hajro und geniessen ein Picknick unter Olivenbäumen. Je nach Wetter lässt sich im kristallklaren Meer baden oder unter Palmen an der Hafenmole sitzen.

15. Reisetag | Rückflug

Rückflug von Dubrovnik nach Zürich.

 

©2014 silvatur reisen GmbH   |   Impressum