Das friedliche Waldland am Tor zum Balkan: Natur & Kultur zwischen Alpen & Adria

 
 

NEU: Österreich – Slowenien

Slowenien liegt zwischen der reiz­vollen Küste der dalmatinischen Adria, der herrlichen Bergwelt der ­Julischen Alpen und den idyllischen ungarischen Weingärten. Auf ­kleinstem Raum findet sich in Slowenien – dem Tor zum Balkan – eine beeindruckende Vielfalt von Wäldern und Tieren. Die Nähe und der Einfluss der benachbarten italienischen, ­ungarischen, kroatischen und österreichischen Kultur liess auch kulturell eine erfrischende Vielfalt entstehen. Diese erkunden wir auf unserer zweiwöchigen komfortablen Rundreise.

Der Naturwaldexperte und Reiseleiter Georg von Graefe, dipl. Forstingenieur ETH, und lokale Fachleute zeigen Ihnen umfassende Zusammenhänge der Wald-, Landschafts- und Kulturgeschichte Mitteleuropas auf.


Diese Highlights erwarten Sie auf unserer Reise:

  • sich vorbildlich bewirtschaftete Bergmischwälder erklären lassen
  • einen Eichenurwald durchstreifen
  • in einem 900-jährigen Stiftshotel wohnen
  • Wein degustieren in den Hügeln von Jeruzalem
  • Flusswandern entlang der Kolpa
  • im Bergbaustädtchen Idrija klöppeln lernen
  • den kristallklaren Gebirgsfluss Soca entlangwandern
  • alte Heilquellen geniessen
  • den Bauten des Architekten Jože Plečnik ­nachgehen
  • die faszinierende Bergwelt des Triglav durchfahren herrliche Kulturlandschaften geniessen


Preis- und Reiseinformationen 

Beginn der Reise 

Samstag, 10. Oktober 2020, 08.30 Uhr; Hauptbahnhof Zürich 

Ende der Reise 

Samstag, 24. Oktober 2020, Ankunft 18.15 Uhr in Zürich Flughafen

Preise

  • 15 Tage pauschal Fr. 6‘880.– pro Person im Doppelzimmer
  • Zuschlag Einzelzimmer Fr. 590.– pro Person

In den Preisen sind inbegriffen

  • 1.-Klasse-SBB-Billett (Basis Halbtax-Abo) ab schweizerischem Wohnort für An- und Rückreise zu/von Zürich Flughafen
  • von Gurk bis Ljubljana beste Hotels, alle Zimmer mit WC/Dusche
  • alle Führungen, Konzerte, Essen, Postkarten mit Marken, passender Tischwein zu den Mahlzeiten usw.
  • Direktflug von Ljubljana nach Zürich 

silvatur Specials

  • fast täglich leichte oder längere Wanderungen, mehrere Programmvarianten nach Wahl
  • genüssliche Mittagsbuffets an verträumten Orten im Freien, stimmungsvolle Musikdarbietungen 

Hinweise

  • Gruppengrösse: mindestens 16, maximal 24 Gäste
  • Reiseversicherung ELVIA empfohlen, bei silvatur erhältlich
  • ID erforderlich, 3 Monate über das Reisedatum gültig
  • ausführliche Dokumentation, zugeschickt 4 Wochen vor Abreise
  • persönliche Reiseleitung durch Georg von Graefe, dipl. Forstingenieur ETH
  • Anmeldeschluss 2 Monate vor Reisebeginn  

Wir freuen uns sehr, Sie als Gäste zu verwöhnen. Referenzadressen erhältlich.

Programm-, Fahr- und Flugplan­änderungen vorbehalten.

1. Reisetag | Schweiz – Zugfahrt über den Arlberg bis nach Kärnten

Wie meist beginnen wir unsere Reise mit einer Bahnfahrt, diesmal über den Arlberg bis nach St. Johann im Pongau. Ab hier steht uns unser silvatur-Bus auf der ganzen Reise zur Verfügung. Fahrt durch das liebliche Kärnten zum ehemaligen Bischofssitz Gurk (2 Nächte im neu renovierten Stiftshotel).

2. Reisetag | vorbildliche Waldbewirtschaftung im Bergmischwald

Österreich – Slowenien

Der Besitzer des Waldgutes Poitschach und Präsident von ProSilva, Dr. Eckart Senitza, lädt uns zu einem ausgedehnten Spaziergang durch seine Bergmischwälder ein. Abgerundet wird der Rundgang durch den Besuch eines hofeigenen Wasserkraftwerks und der speziellen Haus­kapelle aus dem Hochbarock.

3. Reisetag | Dom zu Gurk – Graz

Führung im Dom zu Gurk, der im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Er zählt zu den bedeutendsten romanischen Bauwerken in Europa und ist ein Kandidat für das UNESCO-Weltkulturerbe. Fahrt nach Graz an der Mur, die steirische Landeshauptstadt. Stadtführung in der zweit­grössten Stadt Österreichs mit bedeutenden Renaissance- und Barockbauten (1 Nacht).

4. Reisetag | Auenwald an der Mur

Österreich – Slowenien

Jože Plečnik hinterliess mit der Kirche Christi Himmelfahrt im ländlichen Bogojina ein bedeutendes architektonisches Zeichen, welches wir besuchen. Nach dem Picknick durchwandern wir den Wald der nahegelegenen Murauen im östlichsten Zipfel Sloweniens. 2 Nächte in den Weingärten von Jeruzalem.

5. Reisetag | Wein in Jeruzalem

Jeruzalem wurde nach einer Legende von einem Kreuzritter-Heimkehrer begründet. Wir geniessen die herbstlichen Farben der Weinberge bei unserem ausgedehnten Spaziergang. Eine Weinprobe rundet den Tag ab.

6. Reisetag | Podsreda Landschaftspark

Österreich – Slowenien

Fahrt nach Podsreda in das Landschaftsschutzgebiet Kozjanski Park. Vortrag über die besondere Biodiversität und die Schutzprojekte. Besichtigung des Schlosses, Mittagsmahl in der alten Schlossküche. Waldwanderung zur uralten Wallfahrtskirche Svete Gore an der kroatischen Grenze, Glockenspiel, Fahrt zum Thermalbad Dolenjske Toplice (3 Nächte).

7. Reisetag | Bela Krajina

Österreich – Slowenien

Fahrt in die landschaftlich reizvolle und naturkundlich interessante slowenische Bela Krajina, Wanderung am bezaubernden, natürlichen Grenzfluss Kolpa, alte, noch funktionierende Mühle, Abend in einem hübschen kleinen Bauerngehöft.

8. Reisetag | Eichenurwald

Österreich – Slowenien

Wanderung in Sloweniens grösstem geschlossenem Auenwald von Krakovski Gozd. Picknick unter der grossen mehrhundertjährigen Eiche. Kaffee im Eichenskulpturenpark eines ehemaligen Zisterzienserkonvents, Begehung der Tropfsteinhöhlen von Kostanjeviska Jama.

9. Reisetag | Sneznik im Dinarischen Gebirge

Österreich – Slowenien

Quer durch den grossen Naturwald des dinarischen Sneznik-Gebirges, wahlweise kleine oder grosse Waldwanderung, je nach Strassenverhältnissen Besuch des Schlosses Sneznik; Fahrt in die Bergbaustadt Idrija.

10. Reisetag | Bergbaustadt Idrija

Österreich – Slowenien

Auf einer Untertagführung im Schacht Antonius werden wir die weltweit zweitgrösste Quecksilbermine kennenlernen. Das Bergbaustädtchen, welches mit einer der tiefsten Arbeitslosenraten Sloweniens punktet, hat auch eine lange Klöppeltradition. Fahrt ins Triglavgebirge nach Bled. 1 Nacht im ­renommierten Hotel Vila Bled. Das Hotel mit orginaler Einrichtung aus den 1950iger-Jahren weist eine atemberaubende Sicht auf See und Berge auf.

11. Reisetag | Triglav Nationalpark

Georgien

Waldwanderung auf dem Hochplateau Pokljuka im Gebiet des Hochmoors von Barje Sijec. Picknick; mit Pferdewagen durch das Radovna-Tal und Fahrt durch die herrliche Alpenwelt über den Predilpass nach Kobarid (2 Nächte).

12. Reisetag | Kobarid

Besuch des Erster-Weltkrieg-Museums in Kobarid, Wanderung ab Magozd im Socatal. Picknick am kristallklaren Bergfluss Soca.

13. Reisetag | Wasserfall Kozjak

Österreich – Slowenien

Wanderung auf historischer Route über die Napoleonbrücke zum Wasserfall Kozjak an Stellungen aus dem Ersten Weltkrieg vorbei; Fahrt nach Ljubljana (2 Nächte).

14. Reisetag | Ljubljana

Die slowenische Hauptstadt besticht durch ihre intakte Altstadt mit vielen Cafés am Fluss und einem speziellen mediterranen Flair. Wir werden auch den Bauten des Architekten Jože Plečnik nachgehen, den wir schon am Anfang der Reise angetroffen haben. Abschlussabend.

15. Reisetag | Rückflug

Freie Zeit zum Bummeln und Einkaufen. Direktflug am späteren Nachmittag nach Zürich, mit voraussichtlicher Ankunft 18.15 Uhr. Von Ljubljana aus besteht auch die bequeme Möglichkeit, mit dem Tages- oder Nachtzug in die Schweiz zurückzukehren.

 

©2014 silvatur reisen GmbH   |   Impressum